Neuigkeiten/Meldungen

29.08.2021, 19:54 Uhr
CDU-Fraktion im ZOV
 Die CDU Fraktion in der Verbandsversammlung des „Zweckverbandes Oberhessische Versorgungsbetriebe (ZOV)  zog auf ihrer letzten Sitzung in der zu Ende gehende Wahlperiode 2016 -2021 eine positive Bilanz ihrer Verbandsarbeit. 
Foto:Privat
 Die Verabschiedung des regionalen Verkehrsplans im Gebiet des ZOV (Wetterau – und Vogelsbergkreis sowie Landkreis Gießen) zur Verbesserung des Angebots in den  ländlich strukturierten Gebieten des Verbandsgebietes, war eine der wichtigsten Beschlussfassungen, so Fraktionsvorsitzender Ulrich Künz, Kirtorf. Die CDU-Fraktion habe sich mit ihrer Forderung, trotz der schwierigen kommunalen Haushaltslage, die Standards für das Mindestangebot in den ländlichen Gebieten nicht abzusenken, durchgesetzt. Mit der Forderung der Verbandsversammlung auf weitere erhebliche Verbesserungen bei den für die Region so wichtigen Regionallinien durch den RMV in Zusammenarbeit mit dem ZOV, wie bereits begonnen, werde man eine Ausweitung des Zugangebotes auf den Nebenstrecken in Wetterau und Vogelsberg erreichen. Die CDU-Fraktion sprach sich auch für die weitere Verfolgung  des Ausbaus von Main-Weser Bahn (eigene Gleise für die S 6) und Niddertalbahn sowie die Reaktivierungsvorhaben Horlofftal – und Lumdatalbahn sowie die Erstellung einer Machbarkeitsstudie für die Ohmtalbahn aus.

Auch das Spannungsfeld zwischen dem prosperierenden Ballungsraum mit Fahrgastwachstum und den ländlichen Gebieten gilt es gerade auch unter Klimaschutzgesichtspunkten vernünftig mit Nutzen und Nachhaltigkeit auszutarieren sowie auch auf den Ebenen von Bund, Länder und Gemeinden eine ausreichende und dauerhaft tragfähige Finanzierungskulisse zu garantieren und durch eine nahtlose Vernetzung von Bus, Bahn, Auto, Taxi und Fahrrad zu einer Mobilitätskette gerade die ländlichen Räumen im Verbandsgebiet besser anzubinden und Verkehrsangebote weiterzuentwickeln. Ein besonderes Augenmerk habe die CDU auf die Einhaltung einer umweltschonende Grundwassergewinnung trotz Hitzeperioden gerichtet. Die CDU-Fraktion habe sich davon überzeugen können, dass die Trinkwasserförderung den Anforderungen der wasserrechtlichen Genehmigungen entsprach. Die CDU-Fraktion werde auch zukünftig darauf achten, dass die Grundwasserförderung im Verbandsgebiet den Anforderungen des durch das Land Hessen entwickelten Leitfadens zur umweltschonenden Grundwassergewinnung  entspricht, aber auch neue Fördergrundsätze unter Klimaschutzaspekten entwickelt werden. Unabhängig von der aktuellen Wetter und Temperaturlage animiert die CDU Kommunen und Einwohner zum sorgsamen und sparsamen Wasserverbrauch. Das die OVAG  mit Unterstützung der Fraktionen in der Verbandsversammlung zur Erreichung der Klimaschutzziele in Deutschland schon längst einen wichtigen Beitrag leistet, zeigt das Jahr Rekordjahr 2018 bei der Stzromerzeugung aus regenerativen Energiequellen – 2019 legt in Sachen Windenergie noch eine Schippe drauf. Im vergangenen Jahr haben wir soviel Grünstrom produziert wie nie zuvor in der OVAG Geschichte. Insgesamt speisten die Erneuerbaren -Energie -Anlagen 287 Millionen Kilowattstunden in die Stromnetze der Region ein. Der Großteil des Ökostroms wurde in den 16 Windparks der OVAG erzeugt. Dioe CDU-Fraktion hat die Beteiligungsinitiativen der OVAG an Windparkgesellschaften. immer unterstützt und erwartet, dass die Energiewende und die anvisierten Klimaschutzziele die OVAG Gruppe sich immer schneller und komplexerer werden Themenfelder annehmen muss .

Es war ein ganz besonderer und wahrlich nicht alltäglicher Tagesordnungspunkt bei der letzten Fraktionssitzung. Langjährige verdiente Verbandspolitiker des ZOV der CDU-Fraktion erhielten Lob und Anerkennung für ihre Verdienste um den Zweckverband Oberhessische Versorgungsbetriebe (ZOV).  Fraktionsvorsitzender Ulrich Künz übernahm die persönliche Würdigung der gestandenen  Mitglieder der Verbandsversammlung und des Verbandsvorstands, die der neuen Verbandsversammlung nicht mehr angehören werden:

Dr. Ulrich, Lenz, Linden; (Landkreis Gießen ); Gerhard Immel, Kirtorf und Edgar Merle Alsfeld, (Vogelsbergkreis); Rosa Maria Bey, Friedberg; Klaus Dietz, Bad–Nauheim; Gerd Gries, Büdingen; Manfred Jordis, Bad–Nauheim; Regina Kahrenke, Rosbach und Walter Pöllmann, Nidda (alle Wetteraukreis). Das gute und persönliche Verhältnis zum Fraktionsvorsitzenden Ulrich Künz, der in diesen Tagen 20 Jahre Vorsitzender der ZOV CDU-Fraktion ist, betonte ZOV Vorstandsvorsitzender Claus Spandau, Laubach, in seiner Ansprache. Ulrich Künz habe es verstanden durch seine Kompetenz und kollegiale Art die CDU-Fraktion über einen solchen langen Zeitraum erfolgreich zu führen. Seine Verlässlichkeit in der politischen Zusammenarbeit mit anderen politischen Gruppierungen im ZOV habe ihn besonders ausgezeichnet.